top of page
  • Julian Schwankl

Altbausanierung Fachwerkhaus

Aktualisiert: 18. Apr.





Bei diesem Projekt wird ein altes Fachwerkhaus aus den Jahren vor 1800 saniert. Im ersten

Im ersten Schritt wurden die kaputten Balken auf der Wetterseite ertüchtigt und die betroffenen Gefache im Nachgang mit Hanfkalk ausgefacht. Dies bietet nicht nur einen formschlüssigen Füllstoff, sondern auch gleichzeitig die erste Dämmschicht.







 


Anschließend wurden die Gefache mit einem 2mm Kalkputz einlagig verputzt. Im Frühjahr 24 wird der Oberputz nun noch mit einer hochwertigen Silikatfarbe beschichtet und somit optimal konserviert.




 


Bei den anderen beiden Außenwänden, an denen kein sichtbares Fachwerk vorhanden ist, wurde eine Außendämmung mit Hanfkalksteinen ausgeführt. Hier wurde zunächst der Altbestand abgetragen und im Anschluss konnten dann die 15cm starken Hanfkalksteine angebracht werden.





 


Von Innen werden die Außenwände mit einem Perlite-Dämmputz zusätzlich gedämmt und später noch ein passender Obeputz aufgezogen.




 


Im Obergeschoß werden die Gauben neu gedämmt. Hierzu wurden diese zunächst bis auf ihr Grundgerüst rückgebaut und mit Hanfkalksteinen ausgemauert. Nun können die Gauben von innen und außen wieder verputzt werden und sind damit optimal thermisch aufgewertet.



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page